Mission: Bday-Mampf

Posted on Juni 17, 2013

13


Puh, ihr Lieben, ich komme kaum noch zum schreiben und wenn ich mich dann hinsetze und denke:
„naja, komm, fang doch einfach mal an und mach‘s später fertig“ dann verlangt seit Neuestem ein kleines Fellknäul (welches gerade auf meinem Schoß schläft) meine gesamte Aufmerksamkeit. Es rekelt sich, es streckt sich, es schleckt und zwickt manchmal, es kann einen ansehen und ist süßer als eine Packung Zucker und es ist jenes Tier, welches ich mir schon ewig wünsche.
Stellt euch vor, nach 15 Jahre bitten, betteln, verhandeln und Platz im Leben schaffen, haben wir endlich Welpen-Zuwachs bekommen!

Nach 8 Wochen mit den Geschwistern balgen, Zuflucht bei der Mama suchen und den halben Garten des Züchters auseinandernehmen, ist das kleine Glück endlich bei uns eingezogen und auch wenn es manchmal nervenaufreibend ist,  man zu Beginn noch absolut keine Ahnung hat was sie einem sagen will, man als Lackerl-Motivator und Futterbox auf 2 Beinen fungiert – meine Kleine ist die beste Hündin der Welt, ist doch ganz klar 😉

Aber nun sitze ich endlich vorm PC und erzähle euch, dass ich vor kurzem ein Projekt gestartet habe –
Deckname: “Bday-Mampf
3 Tage habe ich mich in der Küche verschanzt und so viel gekocht und gebacken, dass zwischendurch sogar das Equipment knapp wurde. (Und ich sag euch, davon habe ich echt nicht wenig ;))

Meine liebe Mum hatte nämlich einen Runden und was soll man einer Frau schenken, welche immerzu meint, dass sie nichts haben will?
Ganz nach dem Motto „Liebe geht durch den Magen“ wollte ich ihr also als Zusatzgeschenk ein Festmahl zubereiten und nun im Nachhinein betrachtet muss ich zugeben, dass mir alles fast über den Kopf gewachsen wäre.

Ich werkelte Donnerstag nach der Arbeit, ich werkelte Freitag nach der Arbeit und Samstag natürlich – Tag X auf dem Kalender, den ich am liebsten hypnotisiert hätte um ihn dazu zu bewegen ein wenig weiter weg zu rücken.
Zugute gekommen ist mir, dass sich momentan alles um den Neuzugang dreht, die hat meine Familie nach dem Eintreffen noch eine halbe Stunde hingehalten und verzaubert, bis ich so weit war die verwüstete Küche zu verlassen und endlich zu vertilgen, was mir Stück für Stück die Nerven geraubt hat.

Ein großes Dankeschön geht an meine Frau Mama, die irgendwann bemerkt hat, dass ich (die kleine, unerfahrene Anfängerin!) das alleine nicht mehr so ganz bewerkstelligen kann und zur perfekten Küchengehilfin mutierte – und zum Schluss brav überrascht tat als wüsste sie nicht, was ich serviere 😉

Alles in allem ist das Essen aber mehr als nur super verlaufen, meine Familie war begeistert und wir hatten alle Tags darauf Minimum ein Kilo mehr auf der Waage (gleiches Leid ist geteiltes Leid ;))

——————————————————————————————————————————————————————————————

Das Protokoll des Projektes Bday-Mampf:
(die selbstgemachten Komponenten)

1. Vorspeise:
Spinat-Feta Cupcake mit Lachs-Dill-Topping

***

2. Vorspeise:
Suppe vom gerösteten Spargel mit Käsestangerl

***

Hauptgang:
„Fleisch und mehr“
eingelegte Honigputenbrust, Steak vom Rindslungenbraten, Spießüberaschung
Kräuterbutterbaguette
Zucchini-Antipasti, Tsatsiki, Karottensalat, überbackene Tomate

***

Nachspeise:
Karotten-Apfel-Gugelhupf (Geburtstagskuchen)
Apfelparfait
Baiser-Küsse
Apfelcupcakes mit Vanilletopping

 ——————————————————————————————————————————————————————————————

Natürlich gab es zum Hauptgang noch ein paar Saucen und Zuspeisen-Klassiker wie Maiskölbchen, Gurken, Perlzwieberl und so weiter, aber da ich die nicht selbst angebaut und gefertigt habe, bleiben sie außen vor.

In den nächsten paar Wochen versuche ich euch Stück für Stück die Rezepte der gebackenen Komponenten online stellen, links in der Seitenleiste findet ihr einen Link zu diesem Beitrag, da ich die Artikel mit dem Menü verlinken werde (dann ist es ein wenig übersichtlicher).

Ich wünsche euch ein paar sonnige Tage und viele glückliche Momente – am besten komplettiert mit leckerem Essen im Freien 🙂

Liebe Grüße,
die Anfängerin

 Spinat-Lachs-CC AnschnittKäsestangeNachspeise2

Advertisements
Posted in: VI. off-topics